Hausbesitzer in der gerichtlichen Verfallserklärung sind zu Recht besorgt darüber, dass sie nicht in der Lage sind, ihre Häuser zu retten und wie schnell sie nach dem Sheriff-Verkauf vertrieben werden. Obwohl der Kreditgeber und verschiedene "Experten" sie mit dem am nächsten Tag auftauchenden Sheriff bedrohen werden, um sie gewaltsam aus dem Haus zu treten, ist dies in der Abschottungssituation nicht der Fall.

Die Eigentümer sollten sich über die Auswirkungen der Zwangsversteigerung bewusst sein, insbesondere, wenn sie sich auf die Versteigerung verlassen, obwohl. Der Sheriff-Verkauf wird Eigentum an dem Eigentum übertragen, und die Opfer der Zwangsvollstreckung werden das Haus nach diesem Punkt nicht besitzen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass der Räumungsprozess unmittelbar nach der Versteigerung des Hauses automatisch erfolgt, da der neue Eigentümer weitere Schritte ergreifen muss.

Der Höchstbietende wird höchstwahrscheinlich muss der Sheriff-Verkauf bestätigt werden (dies ist kein spezifisch detaillierter Schritt in jedem Staat). Dies kann einige Tage bis zu einigen Wochen nach der Auktion dauern, je nachdem wie schnell die Gerichte und der neue Besitzer handeln. Aber das ist im Allgemeinen nur ein einfacher Schritt im Abschottungsprozess nach dem Verkauf, der den Sheriff und den Richter einschließt, die bestätigen, dass die Auktion für einen gesetzlichen Betrag war und dass die Tat jetzt dem neuen Inhaber zugesprochen wurde.

The new Besitzer wird höchstwahrscheinlich die ursprüngliche Abschottungsbank sein, mit der die Hausbesitzer in erster Linie damit zu tun hatten, Abschottung zu stoppen.

Um ehemalige Hausbesitzer zu vertreiben, muss der Darlehensgeber das Gericht um den Besitz des Eigentums ersuchen und die Grafschaft Sheriff, um verbliebene Personen oder persönliche Gegenstände zu vertreiben und die Schlösser zu wechseln. Dies ist jedoch ein legaler Prozess. Hausbesitzer sollten nicht befürchten, dass am Tag nach dem Verkauf des Sheriffs ein Haufen Regierungsschläger mit Abzeichen und Waffen am Haus auftauchen, um sie zu rausschmeißen. Natürlich ist dies genau das, was passiert, aber zu einem späteren Zeitpunkt, wenn die Opfer der Zwangsversteigerung nicht rechtzeitig ausziehen.

Aber der gesamte Räumungsprozeß kann bis zu einem Monat nach dem Verkauf; Menschen aus ihren Häusern zu werfen ist kein einfacher Prozess vor oder nach einer Versteigerung. Das Gericht wird kein Problem damit haben, die Zwangsräumung zu ordnen (es sei denn, die früheren Eigentümer gehen und versuchen, den Verkauf, die Zwangsräumung usw. anzufechten), aber die Abteilung des Sheriffs wird die bevorstehende Entfernung anzeigen müssen. Dies kann so wenig wie ein Stück Papier auf dem Grundstück mit drei Tagen Ankündigung zu verschieben.

Menschen, die vor einer Zwangsvollstreckung stehen, sollten nicht übermäßig besorgt darüber sein, ohne vorherige Ankündigung aus dem Haus geworfen zu werden. Der Sheriff wird nicht nur am nächsten Tag oder wenige Stunden nach dem Sheriff-Verkauf auftauchen, da es immer noch einen rechtlichen Prozess gibt, der für eine Bank eingehalten werden muss, um den Besitz eines abgeschotteten Eigentums zurückzunehmen. Hausbesitzer haben vermutlich mindestens zwei Wochen zu einem Monat nach dem Sheriff-Verkaufstermin, um einen neuen Platz einzurichten.

In jedem Fall werden Hausbesitzer immer ermutigt, die Abteilung des Sheriffs anzufordern, sie zu fragen, wird stattfinden. Noch vielversprechender können sie in der Regel auch um ein paar zusätzliche Tage oder eine Woche bitten, um alles hinauszutragen und das Haus friedlich aufzugeben. Es gibt immer noch eine Chance, mit der lokalen Regierung für mehr Zeit (Gerichte und Sheriff) zu verhandeln, damit die ehemaligen Eigentümer nicht durch die Vertreibung überrumpelt werden.

So werden Banken und Regierungsbeamte keine Zwangsvollstreckung Opfer gleich nach der Auktion, aber auch keine Zeit. Wenn Sie ein paar Wochen Zeit haben, um auszubrechen, können Sie den Menschen die Möglichkeit geben, einen Platz zu finden und sich in ihrem eigenen Tempo bewegen, aber selbst ein einmonatiger Räumungsprozess wird sehr schnell voranschreiten. Im Zweifelsfall sollten Hausbesitzer ihre örtlichen Regierungsbeamten kontaktieren und nach der Zwangsräumung fragen – die Gerichte oder der Sheriff können sie über das Datum informieren und versuchen, die vernünftigste Lösung zu finden. Sie wollen nach Zwangsvollstreckung so wenig Probleme wie die früheren Hausbesitzer.

Immobilienmakler Heidelberg

Makler Heidelberg


Immobilienmakler Heidelberg

Makler Heidelberg


Der Immoblienmakler für Heidelberg Mannheim und Karlsruhe
Wir verkaufen für Verkäufer zu 100% kostenfrei
Schnell, zuverlässig und zum Höchstpreis


Source by Nick Heeringa